Erfahrungen mit Regaine bei Haarausfall

  • Hallo!

    Ich bin neu hier und bin über dieses Forum gestolpert, als ich mich über Regaine schlau machen wollte.

    Vielleicht erstmal meine Probleme/ Erfahrungen bis hier hin:

    Ich bin 37 Jahre alt und leide seit meinem 18. Lebensjahr an Haarausfall.;( Davor hatte ich so feste und volle Haare bis zum Hintern:), so dass ich sogar öfter zum Frisör ging, um etwas ausdünnen zu lassen. Der Dermatologe nahm damals eine Haarprobe sagte es sei alles in Ordnung und das war`s dann auch schon. Er sagte zu mir: „ Sie haben ja noch genug Haare“ ich war über diese Aussage echt geschockt.:cursing:

    Der Hausarzt spulte gleich das volle Programm ab: Blutunters. Hormontest, Schilddrüse... danach sagte er der Haarausfall ist erblich bedingt und gab mir eine Probepackung Regaine Männer für einen Monat mit, danach soll ich auf das für Frauen umsteigen. Nachdem ich in Foren Einträge zu dem Medikament gelesen habe, habe ich echt ein wenig Angst vor dem was da auf mich zukommen könnte.=O Da ich den Hormontest erst in einer Woche machen kann habe ich ja noch die Hoffnung, dass man aufgrund von dem Ergebnis, dann noch eine andere Möglichkeit hat etwas zu nehmen als Regaine.:?: Aber ganz ehrlich, ich bin so verzweifelt das ich alles in Kauf nehmen würde.

    Vielleicht hat ja jemand von Euch noch ein paar Tipps für mich.

    Danke:!:

  • Hallo maxima1,

    Regaine ist ein Produkt, das zu Haarwachstum anregen soll, es bekämpft also nur die Symptome und beseitigt nicht die Ursachen. Etwa seit drei Monaten fallen mir nun etwa 500 Haare am Tag aus anstatt wie vorher 300, also schlimmer als zu vor. Das soll zunächst einmal normal sein(hab ich gelesen) angeblich müssen die schwächeren Haare erst einmal ausfallen, damit durch Regaine dann dort neue, kräftigere Haare wachsen können. Leider ist mir bisher noch kein einziges Haar nachgewachsen, zumindest nicht da, wo sie wachsen sollen. Ich muss mir jetzt öfter die Augenbrauen zupfen und auf den Wangen habe ich jetzt auch ein paar (transparente) Haare bekommen.

    Ich denke ich werde das Zeug nicht mehr weiter benutzen.

    Alles Gute für Dich!

  • Regaine ist ein Medikament gegen erblich bedingten Haarausfall. Wenn man also keinen erblich bedingten Haarausfall hat wird es nicht helfen. Und wenn man erblich bedingten Haarausfall hat, heißt das nicht, dass es hilft. Viele Berichte von Betroffenen im Internet lassen Zweifel an der Wirksamkeit aufkommen. Wenn jemand der Meinung ist, dieses Medikament gegen seinen Haarausfall nehmen zu wollen, dann sollte er bei Google "Regaine Nebenwirkungen" eingeben. Und wer dann immer noch der Meinung ist, dass er Regaine nehmen möchte, viel Glück!

  • Da Regaine ein Medikament ist um erblich bedingten Haarausfall zu behandeln, wird es nur helfen, wenn du an erblich bedingtem Haarausfall leidest.


    Die Ursache für deinen Haarausfall sollte erst einmal geklärt werden. Dann sollte der Arzt entscheiden, welche Therapie vorgenommen werden soll.

  • Hallo, ich hatte auch jahrelang mit Haarausfall zu tun. Ich nahm die Pille und glaubte, dass es davon kommen könnte. Jedoch durch das Absetzen der Pille wurde es auch nicht besser und ich hatte auch alles Mögliche ausprobiert. Mein Blut war in Ordnung und ich wurde von den Ärzten nicht so richtig Ernst genommen. Als die nicht mehr weiter wussten hat man mir Regaine vorgeschlagen. Die Nebenwirkungen können ja ganz schlimm sein wie im Internet zu lesen ist. Deshalb habe ich darauf verzichtet.

    Wir haben dann die Adresse von http://www.haarausfall-dauerhaft-stoppen.com gefunden. Da haben mich die Mediziner wirklich Ernst genommen und die Ursachen meines Haarausfalls gefunden und ihr dann gesagt, was ich tun muss um meinen Haarausfall stoppen zu können. Ich war sehr froh darüber und es hat alles gestimmt, was die empfohlen haben. Der Haarausfall hat nun ein Ende und die Haare wachsen super wieder nach. LG und alles Gute.

  • Hallo,

    vielen Dank für die Antworten auf meine Frage. Der Hormontest ist nun durch und der Dok sagte, es ist so weit alles ok.

    Also das Regaine werde ich auf keinen Fall nehmen:!:. Wenn man den Beipackzettel liest bekommt man ja Gänsehaut bei den Nebenwirkungen<X.


    zicke der Link ist gut, hab gleich mal angeklickt. :thumbup:

    Morgen ruf ich da mal an und schau mal was die Mediziner mir so sagen zu meinem Haarausfall.

    Es wäre wirklich meine letzte Hoffnung, wenn die mir helfen könnten. Hoffentlich:)

  • Hallo zicke also Dein Link scheint wirklich sehr gut zu sein. :!:

    Mein Telefonat mit den Medizinern war sehr aufschlussreich.8| Die haben mir schon viele Tipps gegeben, was ich gegen meinen Haarausfall tun kann.

    Ich fand das Gespräch richtig gut:thumbup: und die kennen sich wirklich aus.

    Ich habe mich entschlossen die Ursache für meinen Haarausfall suchen zu lassen, denn das hat mir zuvor niemand angeboten.

    Ich bin ja sehr gespannt was dabei für eine Ergebnis kommt:?:. Hoffentlich werde ich so den Haarausfall für immer los.

    Haltet mir die Daumen.

  • Blutunters. Hormontest,Schilddrüse... danach sagte er derHaarausfall ist erblich bedingt und gab mir eine Probepackung Regaine Männerfür einen Monat mit, danach soll ich auf das für Frauen umsteigen.

    Da bist Du leider an einen sehr unwissenden Hautarzt gekommen. Und das ist noch sehr gelinde ausgedrückt.

  • Regaine ist nicht gedacht um die Ursachen zu beseitigen. Sondern um den Haarausfall bei erblich bedingtem Haarausfall zu verzögern. Dafür müsste man es dann aber ein Leben lang nehmen. Das sollte man sich angesichts der bekannten Nebenwirkungen und der Kosten gut überlegen. Es sollte immer als erstes abgeklärt werdeb, ob überhaupt erblich bedingter Haarausfall vorliegt, oder ob es wie häufig eine Verlegenheitsdiagnose eines unwissenden Arztes ist.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.